Es gehört schon eine Menge Mut dazu, schlicht und einfach zu erklären, dass der Zweck des Lebens ist, glücklich zu sein.

    -Lin Yutang-

 

Ich liebe Flecken.


Wer den deutschen Schlager mag, sollte sich diesen Namen merken!

 

Stefan Persch wurde  1964 in Mainz am Rhein geboren und wohnt nun schon seit Jahren im Nahetal. Mit seinem  Instrument, der Trompete, gelang es ihm schon als „Kleiner“ ganz groß zu werden, denn nach seinem ersten Vorspielen wurde er  am Peter-Cornelius-Konservatorium in Mainz aufgenommen und lernte sein Instrument und die Musik von klein auf.

 

Als gelernter Bank- und Versicherungskaufmann, fand Stefan aber seine Berufung in der Musik und spielte er parallel in vielen renommierten Bands und Orchestern, unter anderem als Bühnenmusiker im Staatsorchester Mainz. 1996 gründete Stefan seine Band „ Die Filsbacher „. Dabei übernahm er von Anfang an die Rolle des Sängers und Moderators. 2018 wird aus dem Bandnamen"Die Filsbacher" - "Stefan Persch & Die Filsbacher".

 

Nach und nach kamen immer mehr Auftritte als Moderator und Sänger bei Firmenjubiläen, TV-Aufzeichnungen etc. hinzu, so reifte der Entschluss ein Soloprojekt zu starten.

 

Mit viel Energie und professioneller Einstellung, gelang es ihm auch, sich als Solokünstler bei Funk und TV zu etablieren. So war er schon bei der „SWR-Sonntagstour“, dem „Fröhlichen Alltag“ mit dem Titel "Tausend rote Rosen"  oder zuletzt beim „Langen Samstag (MDR) zu Gast. „Alles wird gut“ ist Programm und mit seiner fröhlichen, unkomplizierten Art bestätigt er seinen Ruf als „der Gute-Laune-Macher“ immer wieder, wie jüngst in der ZDF Sendung "Mainz bleibt Mainz, wie es singt und lacht" mit seinem Lied "Meenz Meenz Meenz" eine Hommage an seine Heimatstadt.

 Als Moderator war er auch schon zu hören u.a. bei Interviews mit Andrea Berg, Nik P., Marc Pircher, Sigrid&Marina, Monika Martin, Matthias Carras, Judith&Mel, Bernhard Brink, Olaf Malu, Hansi Hinterseer, Birgit Langer, Lukas&Marjan, den jungen Paldauern und vielen andern.

 In seiner Freizeit durchstöbert er gerne Floh-und Antikmärkte und interessiert sich für alles Schöne & Alte. Als Ausgleich zu seinen beruflichen Aktivitäten joggt er gerne mit seiner Dogge Emmi durch das schöne Nahetal, oder man findet ihn auf seiner Rentieralm. www.rentieralm.de

 

 

Rentieralm Logo end-004

 
empfehlen